User: Guest  Login
Document type:
Bachelorarbeit 
Author(s):
Felix von Schnurbein 
Title:
Stereotype adliger Waldbesitzer in der öffentlichen Kommunikation 
Translated title:
Stereotypes of noble forest owners in public communication 
Abstract:
Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit in den Massenmedien kommunizierten Stereotypen der kleinen Gesellschaftsgruppe der adeligen Waldbesitzer. Während der Adel an sich in der öffentlichen Kommunikation eine gewisse Aufmerksamkeit genießt, ist die Thematisierung der „adeligen Waldbesitzer“ von völlig untergeordneter Rolle. Das Ziel dieser Arbeit ist eine Herausarbeitung von Erzählungen über adelige Waldbesitzer, welche in der deutschen öffentlichen Presse kursieren. Diese Arbeit stellt den explorativen Versuch dar aus diesen Erzählungen die aktuell kursierenden Stereotype der adeligen Waldbesitzer zu formulieren Als Quelle dienten ausschließlich deutsche Zeitungen und Zeitschriften, die den „Mas-senmedien“ zugeordnet werden können. Die Recherche erfolgte fast ausschließlich über Online-Recherchen in Zeitungsarchiven und Websites von Verlagen. Es konnten 35 geeignete Beiträge aus dem Zeitraum 1968 bis 2018 in die Materialsammlung auf-genommen werden. Die klare Beschränkung der Recherchemethode war eine Herausforderung, jedoch nötig, um den Umfang der Materialsammlung auf themennahe Beiträge zu beschränken. Basis für die Materialanalyse dieser Arbeit ist die Narrationsanalyse nach PUKALL & DOBLER 2015. Als Hilfestellung für die Materialanalyse und als Stütze für die Narrationsanalyse wurde außerdem eine qualitative Inhaltsanalyse nach MAYRING 2015 durchgeführt. Durch die qualitative Inhaltsanalyse entstanden 218 Paraphrasen, deren Inhalte sowohl bei der nachfolgenden Narrationsanalyse hilfreich als auch aussagekräftig genug für eine genauere Interpretation waren. Die Narrationsanalyse ergab 15 inhaltsreiche Narrationen, die sich jeweils auf einen einzelnen Artikel bezogen. Diese 15 Narrationen konnten zu drei übergeordneten Basisnarrationen zusammengeführt werden. Die Titel der drei Basisnarrationen lauteten: „Der Adel und die moderne Forstwirtschaft“, „Adelsfamilien als Familienunternehmen oder Diversifikation / mehrere Standbeine“ und „adelige Waldbesitzer und die Investition in Wald“. Die qualitative Inhaltsanalyse und die Narrationsanalyse erwiesen sich als valide und hilfreiche Methoden, um die Kernaussagen der Artikel darzustellen und Ergebnisse zu formulieren. Durch die Ergebnisse der Materialanalyse ergaben sich vier Stereotype, die ausformuliert werden konnten: Stereotyp (1): Das Denken in Generationen; Stereotyp (2): Das neue Selbstbild als Familienunternehmen; Stereotyp (3): Die modernen Forstwirte; Stereotyp (4): die ganz gewöhnlichen Waldbesitzer. Die vorliegende Arbeit konnte anhand der analysierten Zeitungsartikel vier neue Stereotype der adeligen Waldbesitzer Deutschlands greifbar machen und diese ausformulieren. Die Ergebnisse dieser explorativen Analyse bieten sich für weiterführende Arbeiten zum Thema „adelige Waldbesitzer“ an. 
Translated abstract:
The central purpose of this bachelor thesis is to find and analyse narrations about german noble forest owners which are communicated within german massmedia. This work wants to differentiate between the stereotypes in public communication of german aristocrats in general and the smaller group of german noble forest owners. The aim of this thesis ist the formulation of recently communicated stereotypes of german noble forest owners. This is done by analysing the contents of sampled newspaper-articles with the methods of the qualitative content analysis by MAYRING 2015 and the narrational analysis by DOBLER & PUKALL 2015 (implementing the discourse analysis by GREIMAS 1972). This thesis will give a basic overview of the current situation of german forest owning nobles. There will be no detailed examination regarding the development of german aristocracy in the past. It was possible to find and formulate certain stereotypes about german aristocratic forestowners. it appears that the stereotypes presented in mass media of the observed group are particularly positive and that the observed individuals are capable of effective self-portrayal. 
Keywords:
Adel, adelige Waldbesitzer, Stereotype 
Subject:
FOR Forstwissenschaften 
DDC:
300 Sozialwissenschaften, Soziologie 
Advisor:
Gaggermeier, Anika (Dr.) 
Referee:
Gaggermeier, Anika (Dr.); Suda, Michael (Prof. Dr.) 
Date of acceptation:
28.09.2018 
Date of publication:
07.02.2019 
Year:
2019 
Pages:
54 
Language:
de 
Language from translation:
en 
University:
Technische Universität München 
Faculty:
Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan 
City:
94255 Böbrach 
Presentation date:
07.02.2019