Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Die Rolle synaptischer Plastizität bei der zeitcodierten Schalllokalisation 
Übersetzter Titel:
The role of synaptic plasticity in time-coded sound localization 
Jahr:
2002 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Physik 
Betreuer:
van Hemmen, J. Leo (Prof. Dr.) 
Gutachter:
van Hemmen, J. Leo (Prof. Dr.); Götze, Wolfgang (Prof. Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
PHY Physik 
Stichworte:
neuronale Modellierung; Neurophysik; Schalllokalisation; Psychophysik; Hebbsches Lernen; Kartenbildung 
Übersetzte Stichworte:
neuronal modelling; neurophysics; sound localization; psychophysics; Hebbian learning; map formation 
Schlagworte (SWD):
Richtungshören; Binaurales Hören; Zeitdifferenz; Synapse; Plastizität ; Selbstorganisierende Karte 
Kurzfassung:
Azimuthalortung lässt sich, insbesondere im tieffrequenten Spektralbereich, auf die Bestimmung interauraler Zeitdifferenzen (ITDs) zurückführen. Die dafür relevanten Frequenzen liegen, je nach Tier, im Bereich zwischen 20 Hz und 9 kHz. Die vorliegende Arbeit untersucht, wie unterschiedliche Arten der neuronalen Repräsentation des Stimulusazimuths über synaptische Entwicklung im heranwachsenden Tier entstehen können. Dazu werden sowohl Computersimulationen, als auch analytische Betrachtungen zur...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Localization of a sound stimulus' azimuth may be, and in the low-frequency range is, performed through detection of interaural time differences (ITDs) in appropriate neurons. Here the relevant signals are in a range between 20 Hz and 9 kHz and temporal structures of sound are coded through phase-locked activity. The present work explains how different neuronal representations of the stimulus azimuth arise during maturation of an animal. To this end, both computer simulations and analytical treat...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der TU München 
Mündliche Prüfung:
17.04.2002 
Dateigröße:
4955052 bytes 
Seiten:
156 
Letzte Änderung:
20.08.2007