Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Multimodale Vitalitätsdiagnostik mit kombinierter Positronen-Emissions- und Kernspintomografie 
Übersetzter Titel:
Rule Based Viability Assessment with quantitative PET Imaging: Validation Using MRI 
Jahr:
2006 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Nekolla, Stephan (Dr. rer. nat.) 
Gutachter:
Schwaiger, Markus (Prof. Dr.); Drzezga, Alexander (PD Dr. med.) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
MRT; FDG; Vitalität 
Übersetzte Stichworte:
MRI; PET; Viability 
Kurzfassung:
In dieser Arbeit untersuchten wir den Nutzen quantitativer Parameter zur Verbesserung der regionalen Vitalitätsbestimmung, im Vergleich zu konventionellen nuklearmedizinschen Untersuchungstechniken. Es wurden 18 Patienten (60 ± 10 Jahre, 15 männlich), die alle an einer schweren 3-Gefässererkrankung des linken Ventrikels (LV) litten. An allen Patienten wurden PET- (dynamische 13-N Ammoniak und gegatete 18-FDG) und MRT-Untersuchungen innerhalb von 1,2 ± 0,5 Tagen durchgeführt. Weitere 3,3 ± 2,5 Ta...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
In this study we investigated the value of quantitative parameters inluding PET and MRI to improve the regional viability assessment in comparison to conventional nuclear medical examination techniques. 18 patients (60 ± 10 years, 15 male) were included in this study, all of them suffering of a severe cardiac 3-vessel disease of the left ventricle. All of the patients underwent a PET examination (dynamic 13-N ammonia and gated 18-FDG) and MRI scan within 1.2 ± 0.5 days. 3.3 ± 2.5 days after the...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der Technischen Universität München 
Mündliche Prüfung:
28.06.2006 
Dateigröße:
794580 bytes 
Seiten:
99 
Letzte Änderung:
18.07.2006