Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Bedeutung des Kompressionsprinzips für die Verteilung oberflächlicher Dehnungen im Knochen-Implantat-Verbund nach Marknagelung 
Übersetzter Titel:
Compressionprinciple and its importance for the distribution of superficial strains after intramedullary nailing 
Jahr:
2003 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Mittelmeier, W. (Priv.-Doz. Dr.) 
Gutachter:
Mittelmeier, W. (Priv.-Doz. Dr.); Gradinger, Reiner (Prof. Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
Kompressionsmarknagel; Photoelastik; Spannungsverteilung 
Übersetzte Stichworte:
Compressionnailing; Photoelasticity; strain distribution 
Kurzfassung:
Zielsetzung der Arbeit waren vergleichende Modell-Untersuchungen zur Spannungs-analyse eines komprimierenden, intramedullären Osteosynthesesystems am Femur. Geprüft wurde ein neues, über zwei proximale komprimierende Bolzen funktionieren-des Nagelsystem (TCN) im Vergleich zu dem bereits klinisch angewandten Kompres-sionsnagel ICN, welcher die gesamte Kompression über nur einen proximalen Quer-bolzen erreicht. Diese Marknägel wurden in photoelastisch beschichtete Composite femora implantiert und...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
The nail-osteosynthesis is an established concept for shaft-fractures of long bones. The compression-nail ICN enables a favourable primary-stability and also a former full weight-bearing over a pre-compression of the nail-bone-system. The indications of the compression-nail include beside more diaphyseal cross fractures and short oblique fractures non-unions and correction-osteotomies. Newer modular nail-types like the tandem compression nail (TCN) can improve the biomechanical prerequisites of...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der TU München 
Mündliche Prüfung:
09.07.2003 
Dateigröße:
1099776 bytes 
Seiten:
54 
Letzte Änderung:
27.06.2005