Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Differences of Zirconocenes and Hafnocenes 
Originaluntertitel:
From Low Isotactic, Elastic - to High Isotacticity, High Melting Polypropylene 
Übersetzter Titel:
Unterschiede von Zirkonocenen und Hafnocenen 
Übersetzter Untertitel:
Von Gering Isotaktischem, Elastischem - zu Hoch Isotaktischem, Hochschmelzendem Polypropylen 
Jahr:
2012 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Chemie 
Betreuer:
Rieger, Bernhard (Prof. Dr. Dr. h.c.) 
Gutachter:
Rieger, Bernhard (Prof. Dr. Dr. h.c.); Kühn, Fritz Elmar (Prof. Dr.) 
Sprache:
en 
Fachgebiet:
CHE Chemie 
Stichworte:
highly isotactic polypropylene, hafnocene, zirconocene, metallocene, elastic polypropylene 
Übersetzte Stichworte:
hoch isotaktisches Polypropylen, Hafnocen, Zirkonocen, Metallocen, elastisches Polypropylen 
Kurzfassung:
In this work, metallocenes for the polymerization of propene were investigated with respect to their application at industrial relevant polymerization temperatures. This revealed different chain termination mechanisms for known C1-symmetric zirconocenes and hafnocenes. As a consequence, polypropylene (PP) for various applications can be formed by choice of the metal and the polymerization temperature. Furthermore, new C2-symmetric metallocenes for the production of highly isotactic PP were devel...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
In dieser Arbeit wurden Metallocene für die Polymerisation von Propen, speziell im Hinblick auf deren Einsatz bei industriell relevanten Polymerisationstemperaturen, untersucht. Hierbei zeigte sich bei der Verwendung bekannter C1-symmetrischer Komplexe ein unterschiedliches Reaktionsverhalten der entsprechenden Hafnocene und Zirconocene bezüglich deren Kettenabbruchmechanismen. Dies erlaubt je nach Wahl des Metalls und der Polymerisationstemperatur die Erzeugung von Polypropylen (PP) für unterschiedlichste Anwendungsgebiete. Desweiteren wurden neue C2-symmetrische Metallocene für die Herstellung von hochisotaktischem PP entwickelt. Diese sind in der Lage das derzeit stereo- und regioregularste iPP mit dem höchsten Schmelzpunkt zu generieren. Die Beantwortung der Frage der Prozessierbarkeit dieser neuen Polypropylene wird über deren zukünftige Verwendung entscheiden. 
Mündliche Prüfung:
06.11.2012 
Dateigröße:
5838852 bytes 
Seiten:
209 
Letzte Änderung:
17.01.2013