Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Identification of nutrient-specific receptors in the intestine and their role in signaling 
Übersetzter Titel:
Identifikation nahrungsspezifischer Rezeptoren im Darm und deren Rolle in der Signalgebung 
Jahr:
2010 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan 
Betreuer:
Daniel, Hannelore (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Gierl, Alfons (Prof. Dr.) 
Sprache:
en 
Fachgebiet:
OEK Ökotrophologie, Ernährungswissenschaft 
Stichworte:
nutrient sensing; food intake regulation; GLP1; CCK; bitter taste receptors; tetrapeptides 
Übersetzte Stichworte:
Sättigungskontrolle; Bitterrezeptor; NCI-H716; HuTu-80; CCK; GLP1 
Kurzfassung:
The present thesis aimed at identifying and characterizing novel nutrient-sensing pathways leading to hormone secretion in the intestine. Therefore, established enteroendocrine models were used in combination with newly adapted ex vivo models to assess initial processes involved in chemo-sensation in the intestinal mucosa. We identified and characterized two novel nutrient-sensing pathways in human enteroendocrine cells, using a combination of physiological and molecular tools. These original da...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Nach Nahrungsaufnahme werden aus dem Gastrointestinaltrakt diverse Peptidhormone sezerniert. Diese partizipieren an der Sättigungskontrolle und beeinflussen gastrointestinale und metabolische Prozesse. Die zugrundeliegenden Signalgeber sind weitgehend unbekannt und die Mechanismen der Signaltransduction weitgehend unverstanden. Ziel der Arbeit war es, Hinweise darauf zu gewinnen wie Peptide (u.a. mit umami-Geschmack) und Bitterstoffe rezeptiert werden. Mit Hilfe von physiologischen und molekular...    »
 
Mündliche Prüfung:
11.11.2010 
Dateigröße:
2078482 bytes 
Seiten:
138 
Letzte Änderung:
02.12.2010