Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Vom Bestand zum Betrieb 
Originaluntertitel:
Verknüpfung einzelbestandsweiser und betrieblicher Optimierungsansätze in der Forstwissenschaft 
Übersetzter Titel:
Linking Standwise and Enterprise Level Planning in Forest Science 
Jahr:
2010 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan 
Betreuer:
Knoke, Thomas F. (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Moog, Martin (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
FOR Forstwissenschaften 
Stichworte:
Durchforstung, Forstliche Betriebsplanung, Investitionsrechnung, Optimierung, Dynamische Programmierung, Lineare Programmierung 
Übersetzte Stichworte:
thinning, forest planning, investment, optimisation, dynamic programming, linear programming 
Kurzfassung:
Forstbetriebe planen traditionell auf der Bestandesebene. Ein Vorgehen welches bei häufig anzutreffenden Restriktionen, wie einem höchstens erlaubten Hiebssatz, d.h. einer jährlich nicht zu überschreitenden Holzerntemenge, nicht konsistent ist, weil es unterschiedliche Behandlungen für den Waldbestand nach sich zieht. Optimale Durchforstungen auf der Bestandsebene werden mit Dynamischer Programmierung ermittelt und mit vollständiger Enumeration verprobt. Auf der Betriebsebene wird das Verfahren...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Stand level planning is a common practice for forest enterprises. This practice is not consistent if frequent restrictions such as a maximum allowable cut, meaning a limit in yearly timber harvest, are made because it results in different treatments on stand level. Optimum thinnings on stand level are identified using dynamic programming and tested with complete enumeration. On forest enterprise level linear programming is applied and additional options given for different thinning types. 
Mündliche Prüfung:
29.07.2010 
Seiten:
189 
Letzte Änderung:
23.08.2010