User: Guest  Login
Original title:
Brennstoffverbrauch in landwirtschaftlichen Wohnhäusern Bayerns und Möglichkeiten der Wärmebedarfsdeckung durch Stroh und Holz 
Home page of the author:
Year:
1983 
Document type:
Dissertation 
Institution:
Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan 
Advisor:
Prof. Dr. H.-L. Wenner 
Referee:
Prof. Dr. R. Zapf 
Format:
Text 
Language:
de 
Subject group:
LAN Landbauwissenschaft 
Controlled terms (agricultural engineering):
Dissertation; Energiequelle; Energieerzeugung; Energiekosten; Energieeinsparung; Betriebsgebäude; Siedlungswesen; Strohfeuerung; Holzhackschnitzel; Technische Grundlagen 
Abstract:
Durch eine Umfrage wurde der Brennstoffverbrauch in landwirtschaftlichen Wohnhäusern Bayerns 1978 festgestellt. Er betrug im Mittel 42716 kWh pro Jahr und wurde durch die Wohnfläche, das Heizungssystem und die installierte Heizleistung wesentlich beeinflusst. Ca. 52 % des Brennstoffverbrauchs wurden durch fossile Brennstoffe gedeckt. Das in Bayern verfügbare Stroh- und Restholzpotential wäre für einen vollständigen Ersatz der in landwirtschaftlichen Wohnhäusern eingesetzten fossilen Brennstoffe...    »
 
Source (agricultural engineering):
Bayerische Landesanstalt für Landtechnik 
Publication :
Selbstverlag 
Oral examination:
20.05.1983 
Pages:
160 
Last change:
03.11.2018