Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Laser in situ Keratomileusis (LASIK) zur Korrektur postkeratoplastischer Ametropien 
Übersetzter Titel:
Laser in situ Keratomileusis (LASIK) for the correction of postkeratoplasty refractive errors 
Jahr:
2009 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Neuhann, Thomas (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Lohmann, Chris Patrick (Prof. Dr. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Kurzfassung:
Nach gut eingeheiltem Transplantat bei perforierender Keratoplastik (pKP) mindern Brechungsfehler häufig einen optimalen Visus. Die Korrektur solcher Fehler, welche nicht mit einer Brille oder Kontaktlinse ausgeglichen werden können, stellt dabei eine besondere Herausforderung dar. Eine dieser Korrekturmöglichkeiten bietet die LASIK, deren langfristige Effektivität und Sicherheit zur Korrektur von Brechungsfehlern nach pKP anhand einer retrospektiven Untersuchung von 119 Augen von 107 Patient...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
After penetrating keratoplasty, refractive errors often limit the functional, i.e. visual result. Correction of such errors, which cannot be treated by glasses or contact lenses, is challenging. In this study we performed LASIK on 119 eyes of 107 patients, after penetrating keratoplasty. 7 eyes were treated by a one-step procedure, 112 by a two-step procedure (i.e. tissue ablation 4 – 6 weeks after lamellar keratotomy). The mean follow-up period was 21 months (1 day – 115 months). The sphere...    »
 
Mündliche Prüfung:
16.06.2009 
Seiten:
93 
Letzte Änderung:
13.07.2009