Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Untersuchungen zur frühen postoperativen Schmerztherapie bei muskuloskeletalen Extremitäteneingriffen 
Übersetzter Titel:
Postoperative pain management after musculoskeletal surgery 
Jahr:
2008 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Scherer, H.-M. A. (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Scherer, Hans-Michael Achim (Prof. Dr.); Kochs, Eberhard (Prof. Dr.); Neumeier, Dieter (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
Schmerztherapie; Postoperativ; Unfallchirurgie 
Übersetzte Stichworte:
Acute Pain; Postoperative Surgery; Musculoskeletal 
Kurzfassung:
Ziel dieser Studie war die Beurteilung der frühen postoperativen Schmerztherapie in der Extremitätenchirurgie durch Schmerzverläufe, Mobilisierungsscores und Nebenwirkungsraten. Unter Berücksichtigung der applizierten Analgetika wurde nach der Patientenbefragung (n=101) eine detaillierte statistische Auswertung durchgeführt. Im Mittel fielen die Ruheschmerzen um 55% im zweitägigen Verlauf. Die Vergleichsgruppen (WHO I-III, Basis-/Bedarfsanalgesie, Applikationsart) unterschieden sich in der post-OP Schmerzreduktion und Mobilisierung nicht signifikant voneinander; eine Ausnahme stellten die „Piritramid“-Gruppen durch effektivere Analgesie in den ersten 24 Std. dar (p < 0.05). Zur Behandlung post-OP Schmerzen muß ein klar strukturiertes Therapieschema vorhanden sein. Übereinstimmend mit der aktuellen Studienlage ist in der sehr frühen Phase Piritramid - mit einer regelmäßigen Basismedikation der WHO-Stufe I (z.B. NSAR) - das Mittel der Wahl zur effektiven und sicheren Bedarfsanalgesie. 
Übersetzte Kurzfassung:
The study was performed to evaluate acute postoperative pain experienced by patients (n=101) after musculoskeletal surgery of the upper and lower extremities. Under supervision of the prescribed analgetics we used simple patterns (e.g. VAS) to document the process and then performed a detailed statistical analysis. The average rest pain reduction of all patients was 55% after 48 hours. There was no significant pain reduction or earlier mobilisation between the different groups (WHO I-III, i.v.-/ s.c.-/ oral application); a positive exception could be demonstrated by the „Piritramid“-groups within the first 24 hours (p < 0.05) As a result we have seen that treatment of postoperative pain must include a clearly defined concept; agreeable to current studies and literature „Piritramid“ is the most effective and a safe first-line drug for sufficient analgesia on acute pain within the early postoperative period (< 24 h). 
Mündliche Prüfung:
05.11.2008 
Seiten:
86 
Letzte Änderung:
19.11.2008