Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Funktionale Grenzen synökologischer Systeme 
Originaluntertitel:
Ein organismenzentrierter Ansatz 
Übersetzter Titel:
Functional boundaries of synecological systems 
Übersetzter Untertitel:
An organism-centered approach 
Jahr:
2008 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan 
Betreuer:
Univ.-Prof. Dr. Ludwig Trepl 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
BIO Biowissenschaften; NAT Naturwissenschaften (allgemein) 
Stichworte:
Ökologie, Synökologie, ökologische Gesellschaften, Organismen, Individuen, funktionale Beziehungen, Interaktionen, funktionale Grenzen, Interaktionsstärke 
Übersetzte Stichworte:
Synecology, community ecology, biological community, biocoenosis, functional boundary, interaction, interaction strength, organismus, population, organism-centered method 
Kurzfassung:
Die Grenzen synökologischer Systeme (Biozönosen, Gesellschaften, Assoziationen) werden in der Ökologie meist nach Kriterien abgegrenzt, die den Systemelementen (artverschiedene Organismen oder Populationen) äußerlich sind, d. h. nach räumlichen Gesichtspunkten oder nach dem gemeinsamen Vorkommen von Organismen an einem Ort. Erst dann wird gefragt, welche Interaktionen oder Stoff- und Energieflüsse innerhalb oder zwischen den so bestimmten Einheiten bestehen. In der Dissertation entwickle ich ein...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
The boundaries of synecological systems (biocoenoses, communities, associations) are usually defined by criteria, that are outwardly to the system elements (organisms and populations of different species), i. e. spatial criteria or the co-occurrence of organisms in one place. Only then interactions or material and energy flows within and between these units are analysed. In the dissertation, I develop an organism-centered method for the construction of functional boundaries, based on a typology...    »
 
Letzte Änderung:
13.02.2014