Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Ursache der magnetischen Kopplung in Kobalt-dotiertem ZnO 
Übersetzter Titel:
Nature of ferromagnetic coupling in Cobalt-doped ZnO 
Jahr:
2008 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Physik 
Betreuer:
Gross, Rudolf (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Grundler, Dirk (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
PHY Physik 
Stichworte:
ZnO, magnetische Halbleiter 
Übersetzte Stichworte:
ZnO, diluted magnetic semiconductor 
Kurzfassung:
Verdünnte magnetische Halbleiter (DMS) sind interessante Materialien für die Spinelektronik. Es wurden Zn0,95Co0,05O Filme auf ZnO, Al2O3 und ScAlMgO4 Substraten gewachsen und ihre strukturellen und magnetischen Eigenschaften untersucht. Messungen der Magnetisierung mit SQUID Magnetometrie zeigten bei 300K eine magnetische Kopplung, die auch mit superparamagnetischen Nanopartikeln erklärt werden kann. Mit elementspezifischen Messungen des magnetischen Röntgenzirkulardichroismus' k...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Diluted magnetic semiconductors (DMS) are interesting materials for spintronics. Zn0.95Co0.05O thin films were grown on ZnO, Al2O3 and ScAlMgO4 substrates and their structural and magnetic properties were determined. Magnetization measurements with SQUID magnetometry showed a magnetic coupling, which can also be explained in terms of superparamagnetic nanoparticles. Elementspecific x-rax magnetic circular dichroism measurements proved, that the magnetic moment is caused by metallic cobal...    »
 
Mündliche Prüfung:
24.01.2008 
Seiten:
184 
Letzte Änderung:
13.02.2008