Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Prognostische Bedeutung von Tumoroxygenierung und Hämoglobinkonzentration bei Patienten mit Plattenepithelkarzinomen der Kopf-Hals Region 
Übersetzter Titel:
Prognostic value of the tumor oxygenation and hemoglobin level in patients with squamous cell carcinoma of the head and neck 
Jahr:
2007 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Stadler, Peter (Dr.) 
Gutachter:
Molls, Michael (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
Tumoroxygenierung, Hämoglobinkonzentration, Plattenepithelkarzinome der Kopf-Hals Region 
Übersetzte Stichworte:
tumor oxygenation, hemoglobin level, squamous cell carcinoma of the head and neck 
Kurzfassung:
Bei Patienten mit Plattenepithelkarzinomen der Kopf-Hals-Region wurde die prognostische Bedeutung der Tumoroxygenierung (gemessen mit Hilfe des Eppendorf-Histographen) und der Anämie untersucht. Hier zeigte sich ein kürzeres Gesamtüberleben bei Patienten mit hypoxischen Tumoren. Ebenso korrelierte eine Anämie (Hämoglobinwert < 12 g/dl) mit einer schlechteren Prognose. In der bivariaten Analyse zeigte sich, dass beide Faktoren – Hypoxie und Anämie – unabhängig voneinander einen Einfluss auf die Prognose haben. In Lymphknotenmetastasen konnte für die Sauerstoffverteilung zwischen Tumorperipherie und Zentrum kein signifikanter Unterschied gezeigt werden. 
Übersetzte Kurzfassung:
The prognostic value of the tumor oxygenation (measured with the Eppendorf-Histograph) and of the anemia in patients with squamous cell carcinoma of the head and neck was researched. A shorter overall survival was seen for patients with hypoxic tumors. Anemia (hemoglobin level < 12 g/dl) also predicts a poor prognosis. The bivariate analysis showed, that the two factors – hypoxia and anemia – are independent of each other concerning the prognosis. In lymph node metastasis was no regional difference in the oxygenation status between tumor periphery and center. 
Mündliche Prüfung:
08.11.2007 
Seiten:
68 
Letzte Änderung:
25.02.2008