Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Methodische und klinische Untersuchungen zur Pharmakogenetik der Psychopharmakotherapie. 
Originaluntertitel:
Assoziationen zwischen Effektivität und Sicherheit der Therapie und Polymorphismen im dopaminergen und serotonergen System, sowie in Strukturen des Arzneistoffwechsels und –transportes. 
Übersetzter Titel:
Methodical and clinical investigations into the pharmacogenetics of psychopharmacotherapy. 
Übersetzter Untertitel:
Associations between efficacy and safety of therapy and polymorphisms in the dopaminergic and serotonergic system, as well as in structures of drug metabolism and transport. 
Jahr:
2006 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan 
Betreuer:
Steimer, Werner (Priv.-Doz. Dr.) 
Gutachter:
Hrabé de Angelis, Martin (Univ.-Prof. Dr.); Steimer, Werner (Priv.-Doz. Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
Pharmakogenetik; Psychopharmakotherapie; Polymorphismus; Antidepressiva; Antipsychotika; Wirksamkeit; Nebenwirkungen 
Übersetzte Stichworte:
pharmacogenetics; psychopharmacotherapy; polymorphism; antidepressants; antipsychotics; efficacy; side effects 
Schlagworte (SWD):
Pharmakogenetik Psychopharmakotherapie Neuroleptikum Antidepressivum 
TU-Systematik:
MED 942d 
Kurzfassung:
Die Behandlung von affektiven Erkrankungen und Erkrankungen aus dem schizophrenen Formenkreis wird in der Zukunft eine der größten Herausforderungen für das Gesundheitswesen darstellen. Die Pharmakotherapie stellt einen Eckpfeiler für die Behandlung der genannten psychiatrischen Erkrankungen dar. Allerdings sprechen etwa 30-50 % aller Patienten nicht oder nur ungenügend auf ihre primäre Psychopharmakotherapie an, oder leiden an zum Teil schwerwiegenden Nebenwirkungen. Es wird geschätzt, dass etw...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
The treatment of affective and schizophrenic disorders will be one of the biggest challenges for the health care system in the future. The pharmacotherapy is a cornerstone for the treatment of the mentioned psychiatric illnesses. Indeed, about 30-50% of all patients do not or only insufficiently respond to their primary psychopharmacotherapy, or suffer from partly serious side effects. It is estimated that about 20-95% of the variability of the effects and side effects of medicinal products are...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der Technischen Universität München 
Mündliche Prüfung:
07.07.2006 
Dateigröße:
1326571 bytes 
Seiten:
214 
Letzte Änderung:
20.11.2006