Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
New approaches for zearalenone analysis 
Übersetzter Titel:
Neuen Annäherungen für Zearalenon Analyse 
Jahr:
2004 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan 
Betreuer:
Bauer, J (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Engel, K.-H. (Prof. Dr.); Meyer, H. H. D. (Prof. Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
en 
Fachgebiet:
CHE Chemie 
Stichworte:
mycotoxin; zearalenone; LC-MS; MAE; PLE; alternative extraction 
Übersetzte Stichworte:
Mykotoxin; Zearalenon; LC-MS; MAE; PLE 
TU-Systematik:
CHE 516d; CHE 505d; CHE 216d; CHE 232d; CHE 254d 
Kurzfassung:
In the present study an analytical method for the determination of the mycotoxin zearalenone was developed by coupling alternative extraction techniques (MAE; PLE) and highly sophisticated detection technique, such as LC-MS. A part from providing higher recoveries, this permits to reduce the time required for the extraction, to automate the process and to reduce the use of organic solvent. By taking adequate precautions, which allows to overcome the matrix effect, it is possible to analyse raw...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
In der vorliegenden Arbeit wird eine Analysemethode zum Nachweis des Mykotoxins Zearalenon entwickelt, bei de neuartige Extraktionsverfahren (MAE; PLE) mit hochspezifischen Detektoren wie z.B. LC-MS kombiniert wurden. Dies führte zu einer Verbesserung der Wiederfindungraten, der Automatisierbarkeit sowie zu kürzeren Analysenzeiten; darüber hinaus wird der Verbrauch an schädlichen organischen Lösungmitteln deutlich eingeschränkt. Unter Berücksichtigung substratspezifischer Matrixeffekte ist ein...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der TU München 
Mündliche Prüfung:
22.06.2004 
Schlagworte:
Zearalenon Extraktion Mikrowellentechnik Druckextraktion LC-MS 
Dateigröße:
1862193 bytes 
Seiten:
150 
Letzte Änderung:
21.04.2006