Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Vergleichende Untersuchungen zur faunistischen und genetischen Diversität von Käferzönosen in genutzten und ungenutzten Bergmischwäldern des Bayerischen Waldes 
Übersetzter Titel:
Comparison of the diversity of beetle communities in managed and unmanaged mountain mixed forest stands in the Bavarian Forest 
Jahr:
2004 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan 
Betreuer:
Schopf, R. (Univ.-Prof. Dr.) 
Gutachter:
Schopf, R. (Univ.-Prof. Dr.); Gerstmeier, R. (apl. Prof. Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
FOR Forstwissenschaften; BIO Biowissenschaften 
Stichworte:
Nationalpark Bayerischer Wald; Diversität; Faunistik; Populationsgenetik; Coleoptera; Athous subfuscus; Pterostichus oblongopunctatus; Allozyme; Elektrophorese; Bergmischwald; Habitatheterogenität 
Übersetzte Stichworte:
National Park ‘Bayerischer Wald’; diversity; fauna; population genetics; Coleoptera; Athous subfuscus; Pterostichus oblongopunctatus; allozyme; electrophoresis; mountain mixed forest; habitat heterogeneity 
Schlagworte (SWD):
Nationalpark Bayerischer Wald Gebirgswald Mischwald Biozönose Käfer Bestand Biodiversität Genetik 
TU-Systematik:
FOR 150d; FOR 180d; BIO 722d; BIO 728d; BIO 750d; BIO 829d 
Kurzfassung:
Ziel der vorliegenden Arbeit war es, die faunistische und genetische Diversität von Käferzönosen in unterschiedlich genutzten bzw. gestörten Waldbeständen zu vergleichen. Hierzu wurden im Bergmischwaldbereich des Nationalparks Bayerischer Wald vier Varianten definiert und jeweils drei Flächen ausgewählt: (1) „Ungenutzt“; seit 20 bis 30 Jahren nicht mehr genutzt (Referenzvariante), (2) „Borkenkäferbefall“; wie die Referenzvariante, aber der Fichtenaltbestand wurde durch Buchdruckerbefall (Ips t...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
The aim of the study was to compare the faunistic and genetic diversity of beetle communities on differently managed or disturbed forest stands. In the mountain mixed forest zone of the National Park ‘Bayerischer Wald’ four different disturbance types were chosen each replicated three times: (1) “unmanaged”; not managed since 20 to 30 years (as reference), (2) “bark beetle”; as the reference, but with spruce destroyed by bark beetle infestation (Ips typographus), (3) “single-tree selection”;...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der TU München 
Mündliche Prüfung:
13.02.2004 
Dateigröße:
2658402 bytes 
Seiten:
209 
Letzte Änderung:
20.04.2006