Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Der aufgeklärte Patient 
Originaluntertitel:
Mythos oder Realität? 
Übersetzter Titel:
Informed Consent 
Übersetzter Untertitel:
Myth or Reality 
Jahr:
2006 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Scherer, H.-M.A. (apl. Prof. Dr.) 
Gutachter:
Neumeier, Dieter (Prof. Dr.); Scherer, Hans-Michael Achim (Prof. Dr.); Wilmanns, Juliane C. (Prof. Dr. Dr. habil.) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
Aufklärung; Mini-Mental State; Behandlungsfehler; Komplikationen; Erinnerung 
Übersetzte Stichworte:
informed consent; Mini-Mental State; malpractice; complications; recall 
Kurzfassung:
Die hilfsweise Aufklärungsrüge, also der Vorwurf einer ungenügenden Aufklärung des Patienten, begleitet ein Drittel aller wegen Behandlungsfehler angestrengter Verfahren. In dieser prospektiven Untersuchung sollte an einer ersten Gruppe mit 104 Patienten geklärt werden, in welchem Umfang in der klinischen Routine aufgeklärt wird, wie viel dieser Aufklärung dem Patienten erinnerlich ist und ob sich Faktoren eruieren lassen, die das Erinnerungsvermögen beeinflussen. Die Patienten wurden soziodemog...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
One third of all lawsuits against doctors include statements of insufficient or lacking informed consent. The objectives of the first part of this prospective study were to elucidate the actual clinical routine of obtaining informed consent (process quality), to measure what portion of the information can be recalled by the patient and to identify factors that would influence patients’ recall. Thus, 104 patients were characterized socio-demographically and by Mini Mental State Test and interview...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der Technischen Universität München 
Mündliche Prüfung:
10.05.2006 
Dateigröße:
2931153 bytes 
Seiten:
48 
Letzte Änderung:
12.06.2006