Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Infektionsmodelle und Untersuchung der frühen Stadien der Prion-Infektion 
Übersetzter Titel:
Infection models and analysis of early stages of prion infections 
Jahr:
2004 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Schätzl, H. (Univ.-Prof. Dr.) 
Gutachter:
Schätzl, H. (Univ.-Prof. Dr.); Erfle, V. (Univ.-Prof. Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
Prionen; Zellkultur; Scrapie; Infektionsmodelle; TSE 
Übersetzte Stichworte:
Prions; cell culture; scrapie; infection models; TSE 
Kurzfassung:
Das Prionprotein (PrP) nimmt die zentrale Rolle bei Infektion und Propagation der übertragbaren spongiformen Enzephalopathien (TSEs) ein. In der vorliegenden Arbeit werden prion-infizierte murine Zelllinien mittels molekularer Methoden charakterisiert. Es zeigt sich eine erhöhte Phosphorylierung zelleigener Proteine in prion-infizierten Zellen. Die chemische Substanz DMSO reduziert den Gehalt des infektiösen Prionproteins ´in vitro´. Unsere Experimente zeigen, dass sich N2a-Zellen mit Prionen re...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
The prion protein (PrP) takes a pivotal position during infection and propagation of transmissible spongiform encephalopathies (TSEs). In this thesis we characterize prion infected murine cell lines using molecular methods. We could detect an elevated level of phosphorylation of cell specific proteins in prion infected cells. The chemical compound DMSO reduces the concentration of infectious prion protein ´in vitro´. Our experiments show that N2a cells can be reinfected with prions. N2a cells co...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der TU München 
Mündliche Prüfung:
27.01.2004 
Dateigröße:
5942737 bytes 
Seiten:
132 
Letzte Änderung:
27.06.2005