Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Der Einsatz des roTEG Coagulation Analyzers zur globalen Hämostasediagnostik in Klinik und Forschung 
Übersetzter Titel:
The use of the roTEG Coagulation Analyzer for global assessment of hemostasis 
Jahr:
2003 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Haas, S. (apl. Prof. Dr. med.) 
Gutachter:
Gänsbacher, B. (Univ.-Prof. Dr. med.); Neumeier, Dieter (Prof. Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
roTEG Coagulation Analyzer; Thromboelastographie; Hämostase; neonatale Gerinnungsanalyse; Virusinaktivierung durch Ultraschall; Röntgenkontrastmittel; GPIIb/IIIa-Rezeptorantagonisten; antithrombogene Arzneistoffträger 
Übersetzte Stichworte:
roTEG Coagulation Analyzer; Thromboelastography; hemostasis; blood coagulation analysis in neonates; virus-inactivation by ultrasound; contrast media agents; GPIIb/IIIa-antagonists; antithrombogenic drug carrier systems 
Kurzfassung:
Die Weiterentwicklung der klassischen Methode der Thromboelastographie zu einer Point-of-Care Methode ermöglichte die Bearbeitung klinisch relevanter Fragestellungen. Als Voraussetzung hierfür musste zunächst ein Verfahren zur Oberflächenaktivierung ausgearbeitet werden, um die für das roTEG vorgesehenen Plastikküvetten anstelle der bei herkömmlicher Thromboelastographie verwendeten Stahlküvetten einsetzen zu können. Dies gelang durch unfangreiche in-vitro- Untersuchungen, bei denen durch Zugabe...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Further development of the classical method of thromboelastography resulted in a point-of-care method for coagulation analysis. A basic requirement for this research was the development of a procedure for surface activation to replace steel cuvettes by disposables. Activation of plasma or whole blood was achieved by the addition of a small amount of kaolin. These studies were a prerequisite for the use of the roTEG in neonatology, where only minimal amounts of blood are available. One of this st...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der TU München 
Mündliche Prüfung:
01.04.2003 
Dateigröße:
1746244 bytes 
Seiten:
78 
Letzte Änderung:
27.06.2005