Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Kinematische Analyse feinmotorischer Leistungen bei schizophren und affektiv erkrankten Patienten fünf Jahre nach stationärer Erstbehandlung 
Übersetzter Titel:
Kinematic analysis of fine motor performance in patients with schizophrenia and affective disorder five years after first hospitalization 
Jahr:
2003 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Jahn, Th. (Priv.-Doz. Dr.) 
Gutachter:
Förstl, Johann (Prof. Dr.); Neumeier, Dieter (Prof. Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
Kinematische Analyse; Schizophrenie; affektive Störungen; Diadochokinese; Schreibtablett 
Übersetzte Stichworte:
kinematic analysis; schizophrenia; affective disorder; diadochokinesis; digitizer 
Kurzfassung:
Fragestellung: Eine erhöhte Prävalenz neurologischer Soft Signs bei verschiedenen psychiatrischen Patientengruppen ist ein in vielen Untersuchungen repliziertes Phänomen. Dabei scheinen sich schizophrene Patienten in der Ausprägung entsprechender Beeinträchtigungen besonders hervorzuheben. Diskrete motorische Störungen als Untergruppe neurologischer Soft Signs sind der feinmotorischen kinematischen Analyse zugänglich und damit differenziert erfassbar. Bei Betrachtung der Diadochokinese weisen bi...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
An increased prevalence of neurological soft signs in various psychiatric patients has been found in numerous studies. Schizophrenic patients seem to be affected in a special way. Discrete motor disturbances as a subgroup of neurological soft signs can be assessed in a differentiated way by fine motor kinematic analysis. Regarding diadochokinesis recent studies find a specific pattern of disturbances in schizophrenic patients with retardation and increased intraindividual variability. Patients w...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der TU München 
Mündliche Prüfung:
15.10.2003 
Dateigröße:
232071 bytes 
Seiten:
108 
Letzte Änderung:
27.06.2005