Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Induktion von Matrix-Metalloproteinase-9 (MMP-9) durch Thrombin in der Osteosarkomzellinie U2-OS 
Übersetzter Titel:
Induction of matrix-metallproteinase-9 (MMP-9) by thrombin in an osteosarcoma cell line 
Jahr:
2002 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Rechl, H. (Priv.-Doz. Dr. Dr.) 
Gutachter:
Gradinger, Reiner (Prof. Dr.); Neumeier, Dieter (Prof. Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
MMP-9; Matrix-Metallproteinase-9; Thrombin; Gelatinase 
Übersetzte Stichworte:
matrix-metallproteinase-9; MMP-9; thrombin; gelatinase 
Kurzfassung:
Die Verbindung zwischen einer malignen Erkrankung und gesteigerter Blutgerinnung ist seit langem nachgewiesen. Thromboembolische Komplikationen treten bei Patienten mit einer malignen Erkrankung gehäuft auf. Auf Tumorzellen wurde die Überexpression des spezifischen Rezeptors für die Serinprotease Thrombin nachgewiesen, aber die Rolle von Thrombin bei malignen Erkrankungen erst ansatzweise geklärt. Eine Ursache für die gesteigerte Invasion von Tumorzellen ist die Stimulation von Proteasen. Aufgru...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
The association between malignancies and thrombophilic states has long been established, and thromboembolic complications often occur in patients with malignant diseases. Overexpression of the receptor for the serine protease thrombin involved in coagulation has been reported for tumor tissue cells, although the role of thrombin for the malignant phenotype remains poorly understood. Therefore we speculated that thrombin might regulate proteases, and examined the influence of thrombin on the expr...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der TU München 
Mündliche Prüfung:
10.01.2002 
Dateigröße:
1599351 bytes 
Seiten:
81 
Letzte Änderung:
27.06.2005