Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Charakterisierung von AML-assoziierten FLT3-Rezeptortyrosinkinasemutanten im Zell- und Mausmodell 
Übersetzter Titel:
Characterization of AML-associated FLT3 receptor tyrosine kinase mutants in cell lines and a murine model 
Jahr:
2005 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Chemie 
Betreuer:
Duyster, Justus (Univ.-Prof. Dr.) 
Gutachter:
Duyster, Justus (Univ.-Prof.Dr.); Bacher, Adelbert (Prof. Dr. Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
CHE Chemie; MED Medizin 
Stichworte:
Rezeptortyrosinkinase; FLT3; murines Knochenmarktransplantationsmodell; AML 
Übersetzte Stichworte:
receptor tyrosine kinase; FLT3; murine bone marrow transplant model; AML 
Schlagworte (SWD):
Rezeptor-Tyrosinkinasen ; Mutante ; Akute myeloische Leukämie 
TU-Systematik:
CHE 890d; MED 321d 
Kurzfassung:
Aktivierende Mutationen in der Rezeptortyrosinkinase FLT3 stellen die häufigste genetische Alteration bei der akut myeloischen Leukämie (AML) dar. In dieser Arbeit wurde das onkogene Potential von neu beschriebenen, bislang noch nicht charakterisierten AML-assoziierten FLT3-Mutanten im Zellmodell nachgewiesen. Ferner wurde die Sensitivität verschiedener FLT3-Mutanten gegenüber selektiven FLT3-Tyrosinkinaseinhibitoren untersucht. Die Empfindlichkeit der untersuchten FLT3-Mutanten gegenüber FLT3-Tyrosinkinaseinhibitoren erwies sich als stark abhängig von der Art der Mutation im FLT3-Rezeptor.
Die Untersuchung verschiedener FLT3-Mutanten in einem murinen Knochenmarktransplantationsmodell zeigte, dass Längenmutationen innerhalb der juxtamembranären Domäne der FLT3-Rezeptortyrosinkinase (FLT3-ITD) zu einer myeloproliferativen Erkrankung führen, wohingegen aktivierende Mutationen im Bereich der Tyrosinkinasedomäne (TKD) des FLT3-Rezeptors lymphatische Erkrankungen hervorrufen. 
Übersetzte Kurzfassung:
Activating mutations of the FLT3 receptor tyrosine kinase are the most common genetic alteration in acute myeloid leukemia (AML). Here, the transforming potential of newly described, AML-associated FLT3 receptor mutants was demonstrated. Moreover, the sensitivity of different activating FLT3 receptor mutants towards several FLT3 tyrosine kinase inhibitors was investigated. The results indicate that these inhibitors have distinct activities against different mutants.
Furthermore, the role of sever...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der Technischen Universität München 
Mündliche Prüfung:
17.10.2005 
Dateigröße:
4277575 bytes 
Seiten:
139 
Letzte Änderung:
28.03.2007