Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Bewertung von Asphalt mit dem Gyrator 
Übersetzter Titel:
Evaluation of Asphalt with the Gyrator 
Jahr:
2004 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Bauingenieur- und Vermessungswesen 
Betreuer:
Schießl, Peter (Prof. Dr. Dr. E.h.) 
Gutachter:
Leutner, Rolf (Prof. Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
BAU Bauingenieurwesen, Vermessungswesen 
Stichworte:
Gyrator; Asphalt; Laborverdichtungsgerät; Laborprobekörper; Verdichtbarkeit 
Übersetzte Stichworte:
gvrator; asphalt; laboratory compaction device; laboratory samples; compactability 
Schlagworte (SWD):
Walzasphalt ; Marshall-Prüfverfahren ; Gyrator 
TU-Systematik:
BAU 315d; BAU 858d 
Kurzfassung:
Der Gyrator ist neben dem bisher in Deutschland angewendeten Marshall-Verdichtungsgerät in der europäischen Normung als Gerät zur Herstellung von Probekörpern und zur Ermittlung der Verdichtbarkeit von Walzasphalt im Labor vorgesehen. Mit der in dieser Arbeit neu entwickelten Auswertesystematik für Gyratorversuche ist es durch die Ableitung von drei Kenngrössen aus einer sog. Masterkurve möglich, einen asphaltsortenspezifischen Bezug zum nationalen Bewertungshintergrund herzustellen, die Verdich...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
In addition to the Marshall compression device used in Germany, the gyrator has been designated in European standards as a device for producing asphalt laboratory samples and determing the compactability of asphalt mixtures. In the developed technique of evaluating the gyrator procedure three values from a so called master curve are derived. With these values it is possible to establish a reference to the national evaluation strategy, to determine a maximum compression state for homogenous speci...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der TU München 
Mündliche Prüfung:
22.06.2004 
Dateigröße:
9744937 bytes 
Seiten:
139 
Letzte Änderung:
04.06.2007