Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Umsetzung des datenschutzrechtlichen Auskunftsanspruchs auf Grundlage von Usage-Control und Data-Provenance-Technologien 
Übersetzter Titel:
Implementation of the data protection right of access based on usage control and data provenance technology 
Jahr:
2017 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Informatik 
Betreuer:
Pretschner, Alexander (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Pretschner, Alexander (Prof. Dr.); Spiecker genannt Döhmann, Indra (Prof. Dr.); Beyerer, Jürgen (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
DAT Datenverarbeitung, Informatik; JUR Rechtswissenschaft 
Stichworte:
Datenschutz, Auskunft, Provenance, Nutzungskontrolle, Unverkettbarkeit, Informationsfluss, Vorgehensmodell, Anforderungen, DSGVO, BDSG 
TU-Systematik:
DAT 310d 
Kurzfassung:
Die wachsende Komplexität moderner Informationssysteme erschwert die Nachvollziehbarkeit der Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten. Der einzelne Bürger ist den Systemen quasi ausgeliefert. Das Datenschutzrecht versucht dem entgegenzuwirken. Transparenz, das Recht zu wissen, wer was wann und bei welcher Gelegenheit über einen selbst weiß, ist ein fundamentales Grundrecht. Ein Werkzeug des Datenschutzes zur Herstellung von Transparenz ist der Auskunftsanspruch. Da bisher jedoch eine...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
The ever-growing levels of complexity of modern information systems complicate the traceability of processed and stored personal data. The individual citizen is at the mercy of the systems. Data protection law tries to counteract this. Transparency - the right to know who knows what, when, and on which occasion about oneself - is a fundamental right of the German constitution. The right to information is one instrument of data protection to establish transparency. Since there still is a lack of...    »
 
Mündliche Prüfung:
21.12.2017 
Dateigröße:
7307304 bytes 
Seiten:
372 
Letzte Änderung:
19.02.2018