Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Methodische Untersuchung der Wechselwirkungen zwischen Bodenoberflächenkontur und Aggregatgrößenzusammensetzung 
Informationen zum Autor:
Bei Interesse an dieser Arbeit wenden Sie sich bitte an den Lehrstuhl 
Homepage des Autors:
Jahr:
1976 
Dokumenttyp:
Diplomarbeit 
Institution:
Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan 
Universität:
Technische Universität München 
Publikationsort:
Freising-Weihenstephan 
Gutachter:
Prof. Dr. H.-L. Wenner 
Format:
PDF 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
LAN Landbauwissenschaft 
Schlagworte (Landtechnik):
Bodenbearbeitung; Datenerfassung; Messtechnik; Statistik 
Kurzfassung:
1. Da die Absiebmethode zur Bestimmung des GMD sehr zeitaufwendig, die optische Methode zu ungenau ist, bietet sich als einfachere Alternative die Rauheitsmethode an, d.h. das Schätzen des GMD aus den Rauheitsmaßen einer Bodenoberfläche. 2. Die Bodenoberflächenkontur ist Ausdruck der Aggregatgrößenzusammensetzung und deren Anordnung. Demnach müßte eine Maßzahl der jeweiligen Bodeneberflächenkontur mit der Aggregatgrößenzusammensetzung des Bodens in Zusammenhang stehen. 3. Die Messung der Obe...    »
 
Herkunft (Landtechnik):
Lehrstuhl für Landtechnik / Archiv 
Dateigröße:
1768164 bytes 
Seiten:
52 
Letzte Änderung:
16.05.2017