Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Die geschichtliche Entwicklung der Sämaschine 
Informationen zum Autor:
Bei Interesse an dieser Arbeit wenden Sie sich bitte an den Lehrstuhl 
Homepage des Autors:
Jahr:
1961 
Dokumenttyp:
Diplomarbeit 
Institution:
Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan 
Universität:
Technische Universität München 
Publikationsort:
Freising-Weihenstephan 
Gutachter:
Dr.-Ing. Dr. agr. M. Hupfauer 
Format:
PDF 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
LAN Landbauwissenschaft 
Schlagworte (Landtechnik):
Säverfahren; Drillmaschine; Einzelkornsaat; Getreide; Mais; Zuckerrübe 
Kurzfassung:
Die Wiege der Sämaschine liegt, wie sich aus dem Studium der Literatur ergeben hat, in den alten Kulturländern des Orients. Als Sägeräte dienten zur Reihensaat Pflüge mit Sätrichtern, in die man von Hand Körner einwarf. Diese waren schon der Zeit von 2000 - 100 vor Christus in Gebrauch. Aus Europa dagegen kommt die erste Meldung über eine Erfindung eines Sägerätes aus Italien um das Jahr 1580. Die Entwicklung der Sämaschine setzte aber erst richtig ein, als LOCATELLI 1636 der Öffentlichkeit se...    »
 
Herkunft (Landtechnik):
Lehrstuhl für Landtechnik / Archiv 
Dateigröße:
7951676 bytes 
Seiten:
81 
Letzte Änderung:
05.05.2017