Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Reduzierung der Kantenrissempfindlichkeit von Mehrphasenstählen durch 2-stufiges Scherschneiden 
Übersetzter Titel:
Decrease of the cut edge sensitivity of multiphase steels by 2-stage shear-cutting 
Jahr:
2017 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Maschinenwesen 
Betreuer:
Hoffmann, Hartmut (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Hoffmann, Hartmut (Prof. Dr.); Stahl, Karsten (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MAS Maschinenbau 
Stichworte:
Scherschneiden, 2-stufiges Scherschneiden, Nachschneiden, Kantenrissempfindlichkeit, Lochaufweitvermögen 
Übersetzte Stichworte:
shear cutting, 2-stage shear cutting, trimming cut process, cut edge sensitivity, hole expansion 
TU-Systematik:
FER 210d; FER 070d 
Kurzfassung:
Scherschneiden gehört zu den wichtigsten Fertigungsverfahren in der stahlverarbeitenden Industrie. Als Folge des Scherschneidens kommt es zu Deformationen des Blechgefüges an der Schnittkante. In der Arbeit ist es gelungen, durch einen 2-stufigen Scherschneidprozess die Schädigungen an der Schnittkante deutlich zu reduzieren und somit das Lochaufweitvermögen schergeschnittener Löcher zu erhöhen. Dazu wurde die Nachschneidzugabe systematisch variiert und ein werkstoffübergreifendes Prozessfenster...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Shear-cutting is one of the most important machining processes in the sheet metal processing industry. As a result of the shear-cutting process, deformations in the sheet metal structure occur at the cut edge. This paper describes a successful, 2-stage shear-cutting process which considerably reduces the damage at the cut edge, thereby improving the hole extension capability of shear-cut holes. This was done by systematically varying the trimming cut spacing and determining a multi-material proc...    »
 
Serie / Reihe:
utg-Forschungsberichte 
Bandnummer:
80 
ISBN:
978-3-8440-5731-7 
Mündliche Prüfung:
27.11.2017 
Letzte Änderung:
19.03.2018