Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Der Einfluss mikrovaskulärer Veränderungen auf die Amyloid-Pathologie bei Patienten mit Alzheimer-Demenz 
Übersetzter Titel:
The impact of microvascular changes on the amyloid pathology in patients with Alzheimer's disease 
Jahr:
2017 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Kurz, Alexander (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Kurz, Alexander (Prof. Dr.); Förstl, Johann (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
Alzheimer, Demenz, Amyloid, MRT, PET, PIB-PET, Pittsburgh Compound B 
TU-Systematik:
MED 600d; PSY 750d 
Kurzfassung:
Die Alzheimer-Krankheit mit der Bildung von Amyloid-Plaques ist die häufigste Form einer Demenz, in ihrer Pathogenese jedoch bisher unzureichend verstanden. Ein Teil des Beta-Amyloid wird über perivaskuläre Drainagewege eliminiert, die durch mikrovaskuläre Schäden in Ihrer Funktion eingeschränkt werden könnten. Ziel der vorliegenden Arbeit war daher, anhand von mehrmaliger MRT- und 11C-PiB-PET-Bildgebung bei Alzheimer-Patienten eine mögliche Assoziation von (zunehmender) Amyloid-Belastung und ze...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Alzheimer’s disease with its feature of amyloid plaques is the most common form of dementia, however its pathogenesis is still insufficiently understood. Part of the beta amyloid is purged via perivascular drainage pathways, the function of which may be impeded by microvascular pathology. Thus this study’s goal was to reveal a possible association between (increasing) amyloid burden und cerebral small vessel disease (depicted by white matter hyperintensities) by means of multiple MRI and 11C-Pi...    »
 
Mündliche Prüfung:
16.11.2017 
Dateigröße:
4382445 bytes 
Seiten:
104 
Letzte Änderung:
12.12.2017