Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Synthese von Deoxynivalenol-3-β-D-[13C6]-Glucosid und Multimykotoxinanalytik von Fusarium Toxinen in Gerste, Malz und Bier 
Übersetzter Titel:
Synthesis of deoxynivalenol-3-β-D-[13C6]-glucoside and multi-mycotoxin analysis of Fusarium toxins in barley, malt, and beer 
Jahr:
2017 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan 
Betreuer:
Rychlik, Michael (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Rychlik, Michael (Prof. Dr.); Schmitt-Kopplin, Philippe (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
CHE Chemie 
TU-Systematik:
LEB 050d 
Kurzfassung:
Fusarium Toxine sind hochgiftige Stoffwechselprodukte pflanzenpathogener Pilze, die Getreide kontaminieren und somit bis ins fertige Bier gelangen können. Um die aktuelle Belastungssituation von Braumalz und Bier sowie den Verlauf der Mykotoxine über den Mälzungs- und Brauprozess erfassen zu können, wurden LC-MS/MS-Multi-Mykotoxin-Methoden basierend auf einer Stabilisotopenverdünnungsanalyse (SIVA) für Getreide und Bier entwickelt. Zudem konnte mit dem neu synthetisierten isotopenmarkierten Standard Deoxynivalenol-3-β-D-[13C6]-Glucosid eine SIVA für Bierproben etabliert werden. 
Übersetzte Kurzfassung:
Fusarium toxins are secondary metabolites of plant pathogenic fungi. They can contaminate a wide range of crops and hence, can get into the finished beer. Therefore, multi-mycotoxin stable isotope dilution (SIDA) LC-MS/MS methods for cereals and beers were developed. These methods served for assessing the current contamination level of brewing malt and beer. The fate of Fusarium toxins during the entire malting and brewing process was also investigated. Moreover, a SIDA for beer samples was established with the newly synthesized isotope labeled standard deoxynivalenol-3-β-D-[13C6]-glucoside. 
ISBN:
978-3-945762-03-5 
Mündliche Prüfung:
05.05.2017 
Letzte Änderung:
21.07.2017