Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Effect of high hydrostatic pressure on Clostridium botulinum type E endospores 
Übersetzter Titel:
Die Wirkung von hydrostatischem Hochdruck auf Clostridium botulinum Typ E Endosporen 
Jahr:
2017 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan 
Betreuer:
Vogel, Rudi F. (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Vogel, Rudi F. (Prof. Dr.); Liebl, Wolfgang (Prof. Dr.); Schwab, Wilfried (Prof. Dr.) 
Sprache:
en 
Fachgebiet:
LEB Lebensmitteltechnologie 
Stichworte:
Clostridium, Bacillus, Clostridium botulinum, high hydrostatic pressure, bacterial endospores, spore inactivation, sterilization, high pressure thermal processing, HPT, PATS, inactivation mechanism, influence factors, process windows, pressure resistance, heat resistance, germination, sporulation medium cation contents, sporulation temperature, spore coat gene expression 
Übersetzte Stichworte:
Clostridium, Bacillus, Clostridium botulinum, Hochdruck, bakterielle Endosporen, Sporen Inaktivierung, Sterilisation, Hochdruck-Temperature Verfahren, HPT, PATS, Inaktivierungsmechanismus, Einflussfaktoren, Prozessfenster, Hochdruckresistenz, Hitzeresistenz, Auskeimung, Kationengehalt im Sporulationsmedium, Sporulationstemperature, Genexpression, Sporenhülle 
TU-Systematik:
LEB 020d 
Kurzfassung:
High pressure thermal (HPT) treatments were examined for their potential use as alternative sterilization processes to inactivate Clostridium botulinum type E endospores. In addition to possible process parameters that are required for an effective inactivation, several factors were identified that significantly influence inactivation levels. Together with mechanistic insights into spore inactivation processes, this can facilitate the industrial implementation of HPT sterilization processes. 
Übersetzte Kurzfassung:
Als Sterilisationsprozess zur Inaktivierung von Clostridium botulinum Typ E Endosporen wurden Hochdruck-Temperatur-Verfahren untersucht. Neben Prozessparametern für eine ausreichende Inaktivierung, wurden Faktoren identifiziert, die diese beeinflussen. Dies ermöglicht die Bewertung der prozessbedingt erreichbaren Lebensmittelsicherheit, und, zusammen mit Daten zu mechanistischen Hintergründen zur Sporeninaktivierung, die industrielle Implementierung von Hochdruck-Temperatur-Verfahren. 
Mündliche Prüfung:
27.01.2017 
Dateigröße:
17005232 bytes 
Seiten:
298 
Letzte Änderung:
31.08.2017