Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Verwendung von Placebos und unspezifischen Therapien durch niedergelassene Allgemeinmediziner, Orthopäden und Internisten 
Originaluntertitel:
Eine bundesweite Befragung 
Übersetzter Titel:
Use of placebos and nonspecific therapies by general practitioners, orthopaedists and internists in private practice 
Übersetzter Untertitel:
A nationwide survey 
Jahr:
2017 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Linde, Klaus (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Linde, Klaus (Prof. Dr.); von Eisenhart-Rothe, Rüdiger (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
TU-Systematik:
MED 200d 
Kurzfassung:
Internationale Befragungen belegen, dass niedergelassene Ärzte in nicht unerheblichem Umfang Placebos und unspezifische Therapien anwenden. Wir haben untersucht, ob sich die Häufigkeit der Verwendung zwischen verschiedenen Arztgruppen unterscheidet und ob es einen Zusammenhang mit ärztlich-professionellen Grundhaltungen gibt. Allgemeinmediziner wenden Placebos und unspezifische Therapien deutlich häufiger an als Internisten und Orthopäden. Das ärztliche Selbstbild hat vermutlich sowohl Einfluss...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
International surveys show that physicians working in private practice use placebos and nonspecific therapies to a considerable extent. We investigated whether the frequency of use differs between different specialties and if there is a relation with medical-professional attitudes. General practitioners use placebos and nonspecific therapies more often than internists and orthopedists. The doctor’s self-perception presumably has influence on the use of those therapies and on the doctor’s way of...    »
 
Mündliche Prüfung:
11.01.2017 
Dateigröße:
5693246 bytes 
Seiten:
112 
Letzte Änderung:
15.02.2017