Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Zum Potential von additiven Fertigungsverfahren in zukünftigen Triebwerksverdichtern 
Übersetzter Titel:
An investigation of the potential of additive manufacturing technologies in future aero engine compressor design 
Jahr:
2016 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Maschinenwesen 
Betreuer:
Haidn, Oskar J. (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Haidn, Oskar J. (Prof. Dr.); Zäh, Michael (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MAS Maschinenbau; VER Technik der Verkehrsmittel 
Übersetzte Stichworte:
additive manufacturing, future engine design, aero engine, compressor, hollow blade, auxetic structure 
TU-Systematik:
VER 630d; MAS 590d 
Kurzfassung:
Additive Fertigungsverfahren bieten dem Triebwerkskonstrukteur neue Möglichkeiten in der Bauteilgestaltung. So werden für diese verschiedene Anwendungsmöglichkeiten in einem zukünftigen Triebwerksverdichter untersucht. Daraus werden zwei Konzepte entwickelt. Hohle Rotorschaufeln werden untersucht, um das Auftreten von Schwingungsproblemen und die Bauteilmasse zu vermindern. Um den Wirkungsgrad und den stabilen Betriebsbereich des Verdichters zu erhöhen, werden Strukturen im Gehäuse untersucht. 
Übersetzte Kurzfassung:
The use of additive manufacturing technologies offers new possibilities for the engine designer. Possible applications within a future aero engine compressor design are investigated. From this two concepts are derived. Firstly, hollow rotor blades are analysed for their ability to decrease the occurrence of vibrational problems and for a mass decrease. Secondly, structures in a compressor casing are examined in order to increase the performance and the stable operating range of the compressor. 
ISBN:
978-3-8439-3105-2 
Mündliche Prüfung:
14.09.2016 
Letzte Änderung:
14.06.2017