Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Selective methane oxidation on zeolite stabilized copper oxide clusters 
Übersetzter Titel:
Selektive Oxidation von Methan an Kupferoxidclustern in Zeolithen 
Jahr:
2016 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Chemie 
Betreuer:
Lercher, Johannes A. (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Lercher, Johannes A. (Prof. Dr.); Köhler, Klaus (Prof. Dr.); Tromp, Moniek (Prof., Ph.D.) 
Sprache:
en 
Fachgebiet:
CHE Chemie 
TU-Systematik:
CHE 167d; CIT 325d 
Kurzfassung:
Copper oxide clusters stabilized in the micropores of zeolites have been found to selectively oxidize methane to methanol. The synthesis of a catalyst with homotopic trinuclear copper oxide clusters was achieved via ion exchange and oxidation. The steric and chemical environments of these clusters characterized by combinations of physicochemical measurement were critical to activate and convert methane. While the absence of water was critical for methane oxidation, the presence of water was required to realize its desorption. The presence of water reorganizes the Cu2+ cations requiring high temperatures to allow formation of the copper-oxide trimer clusters. 
Übersetzte Kurzfassung:
Zeolithmikroporen stabilisieren Kupferoxidcluster, die selektiv Methan zu Methanol oxidieren. Die Synthese von homotopen trinuklearen Kupferoxidclustern erfolgte mittels Ionenaustausch und Oxidation. Die sterische und chemische Umgebung der Cluster, die durch eine Kombination physikochemischer Messungen charakterisiert wurde, ist entscheidend für die Aktivierung und Umsetzung von Methan. Während die Abwesenheit von Wasser wesentlich für die Oxidation von Methan ist, ist die Gegenwart von Wasser für die Desorption erforderlich. The Anwesenheit von Wasser führt zur Reorganisation der Cu2+-Kationen, was wiederum hohe Temperaturen für die Bildung des trinuklearen Kupferoxidclusters erfordert. 
Mündliche Prüfung:
02.02.2016 
Dateigröße:
4032680 bytes 
Seiten:
154 
Letzte Änderung:
12.02.2016