Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Prognosefähigkeit dynamischer Simulationen von Werkzeugmaschinenstrukturen 
Übersetzter Titel:
Predictive capability of dynamic simulations of machine tool structures 
Jahr:
2015 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Maschinenwesen 
Betreuer:
Zäh, Michael (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Zäh, Michael (Prof. Dr.); Brecher, Christian (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
FER Fertigungstechnik; MAS Maschinenbau; WIR Wirtschaftswissenschaften 
Stichworte:
Werkzeugmaschine, Strukturdynamik, Finite-Elemente-Methode, Prognosefähigkeit 
Übersetzte Stichworte:
machine tool, structural dynamics, finite element method, predictive capability 
TU-Systematik:
FER 000d; WIR 000d 
Kurzfassung:
Im Entwicklungsprozess von Werkzeugmaschinen werden dynamische Simulationsmodelle als sog. virtuelle Prototypen eingesetzt. Da eine Vermessung der Maschine nicht möglich ist, müssen diese Modelle prognosefähig sein. In dieser Arbeit wird deshalb eine Methode zur Erstellung prognosefähiger Modelle vorgestellt und auf die Komponenten eines Bearbeitungszentrums angewandt. Dabei werden Größe und Relevanz der entstehenden Modellunsicherheiten transparent, die die Prognosefähigkeit beeinträchtigen. 
Übersetzte Kurzfassung:
In the development process of machine tools dynamic simulation models are used as so-called virtual prototypes. As an experimental testing of the machine is not possible, these models have to be predictive. In this thesis therefore a method for creating predictive models is presented and applied to the components of a machining center. In doing so dimension and relevance of the arising model uncertainties, which are impairing the predictive capability, become transparent. 
Mündliche Prüfung:
29.09.2015 
Dateigröße:
15681263 bytes 
Seiten:
225 
Letzte Änderung:
30.11.2015