Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Von der transienten Phase zum dynamischen Gleichgewicht: Beiträge zur Theorie TR-periodischer Gradientenechosequenzen 
Jahr:
2014 
Dokumenttyp:
Habilitation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Kurzfassung:
Für die schnelle Bildgebung in der Magnetresonanztomographie sind Gradientenechosequenzen (auch: steady-state free precession bzw. SSFP) von zentraler Bedeutung. Ihr wesentliches Merkmal sind schnell aufeinanderfolgende Anregungspulse, deren zeitlicher Abstand (Repetitionszeit TR) i.a. deutlich unter den typischen transversalen Relaxationszeiten (T2) liegt. Die hierdurch bedingte, fortwährende Durchmischung transversaler und longitudinaler Magnetisierungskomponenten führt zu einer Vielzahl von Magnetisierungspfaden und Echos. Entsprechend komplex ist das beobachtbare Einschwingverhalten (transiente Phase) sowie das dynamische Gleichgewicht, was sich auch in einer vergleichsweise nichttrivialen mathematischen Beschreibung widerspiegelt. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit werden die transiente Phase balancierter und nicht balancierter (± RF-Spoiling) SSFP-Sequenzen sowie das dynamische Gleichgewicht RF-gespoilter SSFP-Sequenzen erstmals analytisch exakt gelöst. Auf theoretisch und praktisch relevante Aspekte (Off-Resonanz Effekte in bSSFP, partielles Spoiling, Effizienz von Spoilergradienten, Relaxometrie, B0- und B1-Mapping, u.w.) wird detailliert eingegangen. 
Mündliche Prüfung:
02.04.2014 
Letzte Änderung:
23.03.2015