Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Der Effekt von Insulin auf primäre humane Osteoblasten in vitro 
Übersetzter Titel:
The effect of insulin on primary human osteoblasts in vitro 
Jahr:
2016 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
van Griensven, Martijn (Prof. Dr. Dr.) 
Gutachter:
van Griensven, Martijn (Prof. Dr. Dr.); von Eisenhart-Rothe, Rüdiger (Prof. Dr.); Imhoff, Andreas B. (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
Osteoblasten, TGF-beta, Diabetes 
Übersetzte Stichworte:
osteoblasts, TGF-beta, diabetes 
TU-Systematik:
MED 530d 
Kurzfassung:
Diabetes mellitus Typ 2 ist mit einem erhöhten Frakturrisiko und einer verschlechterten Knochenheilung assoziiert. Paradoxerweise ist die Knochendichte erhöht. In dieser Studie wurden die Effekte von Insulin auf primäre Osteoblasten in vitro untersucht. Insulinstimulation führte zu einer Abnahme der Matrixmineralisierung und der Aktivität der alkalischen Phosphatase. Außerdem bewirkte Insulin eine erhöhte endogene TGF-beta-Sekretion, die tiefgreifende Genexpressionsveränderungen in Osteoblasten in vitro zur Folge hatte. Diese Effekte spielen möglicherweise eine Rolle in der Pathogenese der diabetischen Knochenkrankheit. 
Übersetzte Kurzfassung:
Diabetes mellitus type 2 is associated with an increased fracture risk and an impaired fracture healing. Paradoxically, type 2 diabetics have a higher bone mineral density. In this study, the effects of insulin on primary osteoblasts were investigated. Stimulation with insulin caused a decrease in mineralization of the extracellular matrix and alkaline phosphatase activity. Furthermore, an insulin dependent increase in TGF-beta production was observed. The increase of TGF-beta in turn led to incisive changes in gene expression of osteoblasts in vitro. These effects may play an important role in the pathogenesis of diabetic bone disease. 
Mündliche Prüfung:
06.04.2016 
Dateigröße:
2103279 bytes 
Seiten:
113 
Letzte Änderung:
06.09.2016