Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Computation of the Thermoacoustic Driving Capability of Rocket Engine Flames with Detailed Chemistry 
Übersetzter Titel:
Berechnung des thermoakustischen Verhaltens von Raketentriebwerksflammen mit detaillierter Chemie 
Jahr:
2015 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Maschinenwesen 
Betreuer:
Sattelmayer, Thomas (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Sattelmayer, Thomas (Prof. Dr.); Steelant, Johan (Prof. Dr.) 
Sprache:
en 
Fachgebiet:
CIT Chemie-Ingenieurwesen, Technische Chemie, Biotechnologie; ERG Energietechnik, Energiewirtschaft; MAS Maschinenbau; MTA Technische Mechanik, Technische Thermodynamik, Technische Akustik 
Stichworte:
Fluid Dynamics, Combustion, Thermoacoustics 
Übersetzte Stichworte:
Fluiddynamik, Verbrennung, Thermoakustik 
TU-Systematik:
MTA 600d; CIT 280d; ERG 420d 
Kurzfassung:
Computational tools for the prediction of combustion instabilities in rocket engines require a heat release model to represent the flame. In this thesis parameters of such a model are calculated for a H2-O2 flame using CFD with detailed chemistry. Several excitation methods are considered and their effects on heat release fluctuations are analyzed. Simulations with the thus determined flame transfer function confirm the appearance of thermoacoustic oscillations that were observed in experiments. 
Übersetzte Kurzfassung:
Berechnungstools für die Vorhersage von Verbrennungsinstabilitäten in Raketentriebwerken benötigen ein Modell für die Wärmefreisetzung der Flamme. In dieser Arbeit werden die Parameter eines solchen Modells für eine H2-O2 Flamme mittels CFD und detaillierter Chemie berechnet. Diverse Anregungsmethoden und ihr Einfluss auf die Wärmefreisetzung werden untersucht. Simulationen mit der so errechneten Flammentransferfunktion bestätigen das Auftreten der in Experimenten beobachteten Instabilitäten. 
ISBN:
978-3-8439-2912-7 
Mündliche Prüfung:
15.12.2015 
Letzte Änderung:
06.04.2017