Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Ligandengesteuerte Stabilisierung des Kaliumkanals Kir2.1 als neuer pharmakogenetischer Ansatz zur Inhibition von Neuronen 
Übersetzter Titel:
Combining genetics and small molecule pharmacology: A novel approach of remote and transient inhibition of neurons by ligand-dependent stabilization of the potassium channel Kir2.1 
Jahr:
2015 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Rammes, Gerhard K. (Prof., Ph.D.) 
Gutachter:
Rammes, Gerhard K. (Prof., Ph.D.); Engelhardt, Stefan (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
TU-Systematik:
MED 520d 
Kurzfassung:
Methoden zur reversiblen Inaktivierung bestimmter Neuronen und Neuronengruppen („neuronal silencing“) sind ein wichtiges Werkzeug der Neurowissenschaften. In der vorliegenden Arbeit sollte ein neuartiger Ansatz zur temporären Inaktivierung neuronaler Netzwerke etabliert werden. Hierzu wurde der einwärtsgleichrichtende Kaliumkanal Kir2.1 zunächst in HEK-Zellen überexprimiert, woraus eine Hyperpolarisation der Zellen resultiert. Um die Überexpression des Kanals und damit die Hyperpolarisation steu...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Methods for neuronal silencing are an important tool in modern neuroscience. In the present work, we tried to establish a new tool to silence neuronal circuits. Overexpression of the inwardly rectifying potassium channel Kir2.1 in HEK cells leads to a hyperpolarization of these cells. To control the channels´ overexpression and thereby the hyperpolarization of the cells we combined the Kir2.1 channel with a ligand inducible system of protein stability. Thus, the overexpression of Kir2.1 and the...    »
 
Mündliche Prüfung:
02.11.2015 
Dateigröße:
1789622 bytes 
Seiten:
77 
Letzte Änderung:
08.12.2015