Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Stellenwert von kalibrierten und unkalibrierten Pulskonturverfahren sowie eines Temperatur- und Biometriebasierten Schätzers des Herzindex im Vergleich zum Goldstandard der transpulmonalen Thermodilution. 
Übersetzter Titel:
Significance of calibrated and uncalibrated pulse contour analysis as well as a temperature and biometric estimation of cardiac index in comparison to the gold standard technique transpulmonary thermodilution. 
Jahr:
2015 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Huber, Wolfgang L. E. (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Huber, Wolfgang L. E. (Prof. Dr.); Schmid, Roland M. (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
TU-Systematik:
MED 430d 
Kurzfassung:
An einem breit gefächerten Intensivpatientenkollektiv konnte gezeigt werden, dass die kalibrierte Pulskontur dem unkalibrierten Verfahren im Hinblick auf Prädiktion des als Goldstandard geltenden thermodilutorisch gemessenen Herzindex (CI) überlegen ist. Durch Kombination von peripheren Hauttemperaturmessungen und Biometrie war es möglich, einen Temperatur- und Biometriebasierten Schätzer des CI (TBE) zu etablieren, der sich dem unkalibrierten Verfahren als gleichwertig erwies. Unter Berücksicht...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
It was shown that in a mixed population of ICU patients the calibrated pulse contour is superior to the uncalibrated pulse contour analysis in predicting cardiac index (CI) measured by the gold standard technique transpulmonary thermodilution. By combining the peripheral skin temperature measurements with biometric data a temperature and biometric estimation of CI (TBE) was established, which turned out to be equivalent to the uncalibrated pulse contour. Taking into account its noninvasiveness t...    »
 
Mündliche Prüfung:
01.07.2015 
Dateigröße:
5662407 bytes 
Seiten:
127 
Letzte Änderung:
09.09.2015