Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Inzidenz postoperativer pulmonaler Komplikationen bei der Anwendung von Muskelrelaxanzien während der Narkose am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München 
Übersetzter Titel:
Incidence of postoperative pulmonary compilations associated with the use of neuromuscular blocking agents during surgical anesthesia at the "Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München" 
Jahr:
2015 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Blobner, Manfred (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Blobner, Manfred (Prof. Dr.); Kochs, Eberhard (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Kurzfassung:
Eine wichtige Ursache von postoperativen pulmonalen Komplikationen ist eine neuromuskuläre Restblockade. Pulmonale Komplikationen innerhalb 28 Tage nach der Narkose waren das primäre Ziel der Untersuchung. Innerhalb einer Zeitspanne von 27 Tagen konnten 1005 Patienten erfolgreich in die Studie eingeschlossen werden. Einschlußkriterien waren die Nutzung von Muskelrelaxanzien und die Einwilligung in die Studie. Die pulmonalen Komplikationen waren bei Patienten, die intubiert auf eine Intensivstati...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
A major cause of postoperative pulmonary complications is a residual neuromuscular blockade. Pulmonary complications 28 days after anaesthesia were used as primary objectives. During a period of 27 days 1005 patients could be successfully included in this observational study. Inclusion criteria were use of neuromuscular blocking agents and informed consent for the study. Pulmonary complications were increased in patients who were discharged with an endotracheal tube to the ICU. Patients with sev...    »
 
Mündliche Prüfung:
12.02.2015 
Dateigröße:
2920524 bytes 
Seiten:
55 
Letzte Änderung:
25.03.2015