Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Outcome nach ureterorenoskopischer Uretersteintherapie in der impaktierten und nicht-impaktierten Steinsituation 
Übersetzter Titel:
Outcome after ureterorenoscopic therapy in cases of impacted and non-impacted ureteral stones 
Jahr:
2015 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Gschwend, Jürgen E. (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Gschwend, Jürgen E. (Prof. Dr.); Kübler, Hubert R. (Priv.-Doz. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
Harnleitersteine, Ureterorenoskopie, Nierenfunktion 
Übersetzte Stichworte:
Ureter stones, Ureterorenoscopy, Kidney function 
TU-Systematik:
MED 500d 
Kurzfassung:
In einer retrospektiven Studie wurde die endoskopische Harnleitersteinentfernung bei größeren und impaktierten Steinen evaluiert. Von 55 eingeschlossenen Patienten waren 89% nach OP steinfrei. Das Follow-up betrug rund 2 Jahre. Die Komplikationsrate lag bei 13%, die Langzeitkomplikationsrate bei 2%. 27% der Patienten entwickelten nach Steinfreiheit ein Rezidiv. Operativ bedingte Nierenfunktionsstörungen wurden nicht beobachtet. Folglich kann die Ureterorenoskopie auch bei impaktierten Steinen bi...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Endoscopic treatment of larger and impacted stones was investigated in a retrospective study. 55 patients met the inclusion criteria, the postoperative follow-up covered approximately 2 years. 89% of patients were stone-free after surgery, the complication rate was 13%, 2% experienced long-term complications. 27% of patients developed stone recurrence despite post-operative stone-free status. Surgically induced renal dysfunction was not observed. Therefore ureteroscopic stone removal can be reco...    »
 
Mündliche Prüfung:
03.11.2015 
Dateigröße:
2403749 bytes 
Seiten:
63 
Letzte Änderung:
04.02.2016