Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Kapital – Weiterbildung – Arbeit 
Originaluntertitel:
Chancen und Grenzen der arbeitspolitischen Regulierung von Weiterbildung am Beispiel des „Tarifvertrag zur Qualifizierung“ in der chemischen Industrie 
Übersetzter Titel:
Capital – Training – Labor 
Jahr:
2012 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät TUM School of Education 
Betreuer:
Trinczek, Rainer (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Trinczek, Rainer (Prof. Dr.); Brand, Karl-Werner (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
SOZ Soziologie; WIR Wirtschaftswissenschaften 
Stichworte:
Weiterbildung, Industrielle Beziehungen 
Übersetzte Stichworte:
Training, Industrial Relations 
Kurzfassung:
Das Thema Weiterbildung gewinnt aktuell fraglos an Bedeutung. In den Arbeitsbeziehungen wird Weiterbildung jedoch nach wie vor als relativ junger Regulierungsgegenstand be- und verhandelt. Ein klares interessenpolitisches Profil der Weiterbildung im Rahmen institutionalisierter Regulierungsarenen ist kaum zu erkennen. Vereinzelt bestehen jedoch bereits tarifliche Initiativen in diesem Themenbereich – u.a. der "Tarifvertrag zur Qualifizierung" in der chemischen Industrie, welcher den empirischen...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Training has undoubtedly become an area of growing interest in recent years. However, training remains an issue that the majority of social partners still have to address in collective bargaining agreements. This is reflected in the fact that most social partners have failed to develop a clear position on training. Quite clearly the existence of collective agreements, such as the “Tarifvertrag zur Qualifizierung” (chemical industry), continues to be the exception to the rule. The dissertation co...    »
 
Mündliche Prüfung:
19.07.2012 
Dateigröße:
37561751 bytes 
Seiten:
405 
Letzte Änderung:
03.08.2012