Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Mechanistic impact of Enterococcus faecalis metalloprotease on bacterial virulence in the context of chronic intestinal inflammation 
Übersetzter Titel:
Einfluss einer Metalloprotease von Enterococcus faecalis auf bakterielle Virulenz und chronische Darmentzündung 
Jahr:
2012 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan 
Betreuer:
Haller, Dirk (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Haller, Dirk (Prof. Dr.); Zäh, Michael F. (Univ. Prof. Dr.-Ing.), Abele, Eberhard (Univ. Prof. Dr.-Ing.) 
Sprache:
en 
Fachgebiet:
BIO Biowissenschaften 
Kurzfassung:
Endogenous proteases play an important role in the development of inflammatory bowel diseases (IBD). It is reported that Enterococcus faecalis (E. faecalis) triggers chronic inflammation in experimental colitis. The metalloprotease Gelatinase (GelE) is contributing to this process. It could be demonstrated that GelE impaired barrier function of intestinal epithelial cells. The extracellular domain of adherence junction protein E-Cadherin was reduced after GelE exposure. Furthermore, E-Cadherin could be directly degraded by GelE. Moreover, purified proteolytically active GelE reduced mucosal barrier function of distal colon segments from disease susceptible mice. In order to elucidate the pro-inflammatory mechanisms of E. faecalis, mutants for GelE and the enterococcal polysaccharide antigen B have been generated. Future experiments will unravel the role of commensal E. faecalis in the development of IBD. 
Übersetzte Kurzfassung:
Endogene Proteasen spielen bei der Entstehung chronisch entzündlicher (CED) Darmerkrankungen eine große Rolle. Im Tiermodell konnte gezeigt werden, dass Enterococcus faecalis (E. faecalis) zur Entstehung von chronischer Kolitis führen kann. Die von E. faecalis produzierte Metalloprotease gelatinase (GelE) ist bei diesem Prozess beteiligt. Es konnte gezeigt werden, dass GelE die Barrierefunktion von intestinalen Epithelzellen zerstört. Die extrazelluläre Domäne des Adherence Junktion Proteins E-Cadherin kann direkt durch gereinigte GelE abgebaut werden. Dies ist physiologisch relevant, da gereinigte GelE die mukosale Barrierefunktion und die extrazelluläre Domäne von E-Cadherin im Dickdarm von genetisch sukzessiblen Mausmodellen signifikant reduziert. Um die entzündungs-auslösenden Mechanismen von E. faecalis aufzuklären, wurden Mutanten für GelE und dem enterococcal polysaccharide antigen B generiert. Zukünftige Experimente werden die Rolle der kommensalen Darmbakterien und deren pro-inflammatorischen Mechanismen bei der Entstehung von CED untersuchen. 
Mündliche Prüfung:
27.03.2012 
Dateigröße:
79609301 bytes 
Seiten:
123 
Letzte Änderung:
13.04.2012