Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Regulation der Expressionsaktivität humaner endogener Retroviren (HERVs) 
Übersetzter Titel:
Regulation of human endogenous retrovirus (HERV) expression 
Jahr:
2011 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan 
Betreuer:
Schnieke, Angelika (Prof., Ph.D.); Leib-Mösch, Christine (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Schnieke, Angelika (Prof., Ph.D.); Leib-Mösch, Christine (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
BIO Biowissenschaften 
Schlagworte (SWD):
Retroviren; Endogene Viren; Genaktivität; Genexpression 
TU-Systematik:
BIO 303d; BIO 180d 
Kurzfassung:
Humane endogene Retroviren (HERVs) umfassen über 8% des menschlichen Genoms. Transkripte einiger HERV Gruppen wie HERV-K(HML-2) sind in Gehirnproben von Patienten mit Schizophrenie überrepräsentiert. Bestimmte Antipsychotika können die HERV Expression aktivieren, beeinflussen jedoch nicht die Expressionsaktivität von HERV-K(HML-2). Dies weist auf eine unmittelbare Assoziation von HERV-K(HML-2) mit der Erkrankung hin. Außerdem konnte eine inverse Korrelation zwischen DNA-Methylierung und transkri...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Human endogenous retroviruses (HERVs) represent about 8% of the human genome. Transcripts of some HERV groups such as HERV-K(HML-2) are found to be overrepresented in brain tissue of patients with schizophrenia. Antipsychotic medication activates the expression of several HERV groups but does not influence HERV-K(HML-2) suggesting an direct association of HERV-K(HML-2) expression with the disease. The transcriptional activity of HERV-K(HML-2) loci was found to be inversely correlated with DNA me...    »
 
Mündliche Prüfung:
04.10.2011 
Dateigröße:
23000170 bytes 
Seiten:
175 
Letzte Änderung:
07.09.2012