Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Impact of patient-specific and procedural characteristics on restenosis following coronary stent implantation 
Jahr:
2010 
Dokumenttyp:
Habilitation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Sprache:
en 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Kurzfassung:
Viele periprozedurale Probleme sowie hohe Restenoseraten nach perkutaner Koronarintervention konnten durch den Einsatz Medikamenten-beschichteter Stents (DES) deutlich gesenkt werden. Entzündliche Mechanismen führen zur Infiltration und Vermehrung glatter Muskelzellen mit Bildung von Neointima bis zur Restenose, wofür eine genetische Prädisposition besteht (Kastrati 1998, Schömig 1999). Der genaue Einfluss der genetischen Varianten auf die Restenose ist noch ungeklärt. Erste positive Ergebnisse...    »
 
Mündliche Prüfung:
24.03.2010 
Letzte Änderung:
20.04.2011