Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Bestimmung des Haftkoeffizienten niederenergetischer Kohlenwasserstoffionen 
Übersetzter Titel:
Determination of the sticking coefficient of low-energy hydrocarbon ions 
Jahr:
2011 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Maschinenwesen 
Betreuer:
Bolt, Hans-Harald (Prof. Dr. Dr.) 
Gutachter:
Bolt, Hans-Harald (Prof. Dr. Dr.); Werner, Ewald (Prof. Dr. habil. Dr. h.c.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
NUC Kerntechnik, Kernenergie; WER Werkstoffwissenschaften 
Kurzfassung:
Die maximale Betriebsdauer zukünftiger Fusionsanlagen wie ITER wird maßgeblich durch die Rückhaltung des radioaktiven Tritiums in den Gefäßwänden begrenzt. Diese wird wesentlich bestimmt durch den Haftkoeffizienten von Kohlenwasserstoffmolekülen, die sich in der Maschine bilden. Mit Hilfe eines Teilchenstrahlexperimentes wurde dieser Haftkoeffizient für verschiedene Spezies bei Energien unter 200 eV bestimmt. Eine Apparatur zur Erzeugung eines entsprechenden Teilchenstrahls wurde optimiert und...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
The maximum lifetime of future fusion facilities like ITER will be limited by the retention of radioactive tritium in the vessel walls. The retention is significantly affected by the sticking coefficient of hydrocarbon molecules that form in the machine. Using a particle-beam experiment, this sticking coefficient was determined for multiple species at energies below 200 eV. The equipment for the production of the particle beam was optimised and a new ion source for hydrocarbon ions was developed...    »
 
Mündliche Prüfung:
21.09.2011 
Dateigröße:
5848774 bytes 
Seiten:
141 
Letzte Änderung:
22.11.2011