User: Guest  Login
Document type:
Masterarbeit 
Author(s):
Keller, Maximilian (FIM) 
Title:
Dynamic Investment Strategies under Minimum Guarantee and Risk Contraints 
Abstract:
Dynamic investment strategies are widely popular within portfolio and risk management practice. Investor preferences, regulatory provisions and portfolio risk management require optimal financial portfolios to ensure minimum capital guarantee as well as risk measure constraints. Kraft & Steffensen (2013) introduce an innovative refinement of the seminal paper of Merton (1969) which is able to derive optimal investment strategies for either minimum capital guarantees or risk measure constraints in closed form via the dynamic programming principle (DPP) as alternative to the martingale approach. We provide an extensive overview on the DPP approach introduced by Kraft & Steffensen (2013) and introduce optimal unconstrained, stand-alone Value at Risk (VaR) constrained and minimum capital guaranteed portfolio strategies. We derive a dynamic investment strategy analytically, simultaneously fulfilling a minimum capital guarantee as well as a terminal VaR risk measure constraint. We refine the existing methodology and additionally conduct sensitivity and wealth-equivalent loss analysis of the derived optimal investment strategy, comparing it with the stand-alone constrained portfolio strategies. Based on our analysis, we suggest that optimal portfolios under risk and capital constraints may be beneficial for investors in some cases, but they usually come with additional costs or without significant additional benefits. Finally, we evaluate the applied methodology and suggest further research ideas. 
Translated abstract:
Dynamische Kapitalanlagestrategien sind im Kapitalanlage- und Risikomanagement sehr populär. Unterschiedliche Investorpräferenzen, regulatorische Anforderungen und das Risikomanagement der Kapitalanlage erfordern die Einhaltung von Kapitalanlagegarantien und Risikomaßen. Kraft & Steffensen (2013) haben eine methodische Verfeinerung des einflussreichen Aufsatzes von Merton (1969) veröffentlicht, welche optimale Kapitalanlagestrategien für Kapitalgarantieprodukte oder Risikomaße analytisch ableiten kann. Hierbei kommt das Prinzip der dynamischen Programmierung anstatt der ansonsten üblichen Martingalbepreisung zum Einsatz. Wir geben einen extensiven Überblick über den von Kraft & Steffensen (2013) vorgeschlagenen Ansatz und leiten die optimalen unbeschränkten, (Value at Risk) risikobeschränkten- und kapitalgarantierten Kapitalanlagestrategien her. Darüber hinaus leiten wir erstmalig eine dynamische Kapitalanlagestrategie analytisch her, welche sowohl die Risikobeschränkung (Value at Risk) als auch die Kapitalgarantie berücksichtigt. Wir verfeinern damit die bisherige Methodik und untersuchen unser Ergebnis mittels Sensitivitätsanalyse (Monte Carlo) sowie vermögensäquivalenter Verlustanalyse. Hierbei vergleichen wir die zuvor beschriebenen Kapitalanlagestrategien miteinander. Unsere Analysen deuten darauf hin, dass optimale Portfoliopolitik unter gleichzeitiger Berücksichtigung von Value at Risk und Kapitalgarantiebedingungen in Einzelfällen einen Mehrwert für Investoren bringen kann. Dennoch bedeuten zusätzliche Risiko- oder Garantiebeschränkungen normalerweise zusätzliche Kosten im Hinblick auf geringere Rendite, oder bringen keinen risikoadjustierten Mehrwert für den Investor. Zuletzt evaluieren wir die angewandte Methodik und schlagen weitere Verbesserungen der Methodik vor. 
Supervisor:
Prof. Dr. Rudi Zagst 
Advisor:
Prof. Dr. Marcos Escobar 
Year:
2019 
University:
Technische Universität München 
Commencing Date:
15.04.2019