Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
A Model of the Neuronal Representation of Interaural Phase Differences 
Übersetzter Titel:
Ein Modell der neuronalen Repräsentation von interauralen Phasendifferenzen 
Jahr:
2019 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik 
Betreuer:
Hemmert, Werner (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Hemmert, Werner (Prof. Dr.); Pulkki, Ville (Prof., Ph.D.) 
Sprache:
en 
Fachgebiet:
BIO Biowissenschaften; ELT Elektrotechnik 
TU-Systematik:
FEI 365d 
Kurzfassung:
Most mammals including humans are able to localize sound sources in space by making use of the differences in the sound signals arriving at the two ears. One important physical cue are interaural phase differences -- the frequency-specific difference in phase between the two ear signals. This thesis develops a biologically plausible computational model of the neuronal representation of interaural phase differences in mammals and evaluates predictions of this model using psychoacoustic experimen...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Die meisten Säugetiere, inklusive des Menschen, sind in der Lage, Schallquellen im Raum zu lokalisieren. Dafür werden die Unterschiede zwischen den an beiden Ohren anliegenden Schallsignalen genutzt. Ein wichtiges Merkmal sind die interauralen Phasenunterschiede -- die frequenzspezifischen Phasendifferenzen zwischen den beiden Ohrsignalen. Diese Arbeit entwickelt ein biologisch plausibles numerisches Modell der neuronalen Repräsentation interauraler Phasenunterschiede bei Säugetieren und vergle...    »
 
Mündliche Prüfung:
08.02.2019 
Dateigröße:
2341115 bytes 
Seiten:
126 
Letzte Änderung:
05.03.2019