Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Genetically encoding the spatial arrangement of DNA and proteins in self-assembling nanostructures 
Übersetzter Titel:
Genetische Codierung der räumlichen Anordnung von DNA und Proteinen in selbstassemblierenden Nanostrukturen 
Jahr:
2018 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Physik 
Betreuer:
Dietz, Hendrik (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Dietz, Hendrik (Prof. Dr.); Simmel, Friedrich C. (Prof. Dr.); Buchner, Johannes (Prof. Dr.) 
Sprache:
en 
Fachgebiet:
PHY Physik; TEC Technik, Ingenieurwissenschaften (allgemein) 
TU-Systematik:
PHY 820d; TEC 030d 
Kurzfassung:
Function and activity of biomolecules often depend on their spatial arrangement. The method introduced here allows genetically encoding the spatial arrangement of proteins and DNA. The approach relies on staple proteins that fold double-stranded DNA into user-defined shapes. This thesis describes the development of staple proteins based on the DNA recognition of TAL effectors and presents experimentally derived rules for designing a variety of self-assembling nanoscale shapes featuring structura...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Funktion und Aktivität von biologischen Molekülen hängen oft von deren räumlicher Anordnung ab. Die hier vorgestellte Methode ermöglicht es, die räumliche Anordnung von Proteinen und DNA genetisch zu codieren. Dabei werden “Klammerproteine” verwendet, um doppelsträngige DNA in benutzerdefinierte Formen zu falten. Diese Arbeit beschreibt die Entwicklung dieser Klammerproteine auf Grundlage von TAL-Effektoren und präsentiert experimentell gefundene Regeln zur Konstruktion von selbstassemblierenden...    »
 
Mündliche Prüfung:
16.01.2018 
Dateigröße:
263294935 bytes 
Seiten:
142 
Letzte Änderung:
07.02.2018