Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Novel designs for middle ear implants 
Originaluntertitel:
FEM based development and validation 
Übersetzter Titel:
Neuartige Designs für Mittelohrimplantate 
Übersetzter Untertitel:
FEM basierte Entwicklung und Validierung 
Jahr:
2010 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Maschinenwesen 
Betreuer:
Prof. Dr. med. Dr.-Ing. habil. Erich Wintermantel 
Gutachter:
Prof. Dr. rer. nat. Ulrich Walter 
Sprache:
en 
Fachgebiet:
MAS Maschinenbau 
Stichworte:
damping, FEM, integral hinge, implant, micro injection molding, middle ear, PEEK 
Übersetzte Stichworte:
Dämpfung, FEM, Filmgelenk, Implantat, Mikrospritzguss, Mittelohr, PEEK 
TU-Systematik:
MED 640d ; FEI 340d 
Kurzfassung:
Established middle ear implants fail to provide important functionalities of the ossicular chain like damping at high sound pressure levels or the ability to adapt in length. The utilization of micro injection molding with polyetheretherketone (PEEK) as material is a promising approach to cope with these deficits. Therefore a Finite Element Method (FEM) model of the human middle ear was established that could contribute to the knowledge of its biomechanics. A comparable model of the domestic pig...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Etablierte Mittelohrimplantate vermögen es nicht Funktionen der ossären Kette wie eine Dämpfung bei übermäßigen Schalldrücken oder eine Anpassbarkeit der Länge zu bieten. Die Verwendung des Mikrospritzgusses mit Polyetheretherketon (PEEK) als Werkstoff ist ein vielversprechender Ansatz diese Nachteile zu beheben. Daher wurde eine Modell des menschlichen Mittelohres nach der Finite Elemente Methode (FEM) erstellt, welches zum Verständnis der Biomechanik beitragen konnte. Ein vergleichbares Modell...    »
 
Schlagworte:
Mittelohr ; Hörgerät ; Implantat ; Mikrofertigung ; PEEK ; Spritzgießen ; Beschichten ; Titan 
Letzte Änderung:
25.02.2014